Fortbildung

Nur wer sich regelmäßig fortbildet, erbringt dauerhaft gute Leistungen. Dementsprechend gehört die regelmäßige Weiterbildung zum Selbstverständnis vieler Rechtsanwälte. Fachveranstaltungen gibt es dabei zu nahezu allen für die anwaltliche Arbeit relevanten Rechtsgebieten und Themen. Sie informieren über aktuelle Entwicklungen in der Praxis und Tendenzen in der Rechtsprechung. Sie geben den teilnehmenden Juristen Gelegenheit, sich über erste Erfahrungswerte zu neuen oder geänderten Gesetzen oder Urteilen auszutauschen. Eine Fortbildungspflicht besteht bisher nur für Fachanwälte. Gemäß § 15 Fachanwaltsordnung (FAO) muss jeder Fachanwalt an einer mindestens fünfzehnstündigen fachspezifischen Fortbildung pro Jahr teilnehmen. Alternativ können Fachanwälte als Dozent eine Veranstaltung leiten oder Fachartikel veröffentlichen.

Der Deutsche Anwaltverein (DAV e.V) bietet seinen Mitgliedern an, sich eine kontinuierliche Fachfortbildung durch das DAV-Fortbildungszertifikat bescheinigen zu lassen. Andere Zertifikate bescheinigen die Verwendung eines Qualitätsmanagementsystems wie die DIN ISO 9001. Für die Mandanten bieten diese Zertifikate einen Anhaltspunkt dafür, dass ihr Anwalt sich besonders um seine Fortbildung bemüht und wiegen ihn in einer Sicherheit, die letztlich jedoch trügerisch sein kann. Denn was nützt der bestfortgebildete Anwalt, wenn er ein „Schreibtischtäter“ ist und die Sachverhalte, die der Mandant an ihn heranträgt, nicht versteht. Natürlich muss der Strafverteidiger dazu nicht selbst straffällig und der Familienanwalt nicht selbst geschieden sein. Doch das Verständnis für das Leben und der Blick über den eigenen Tellerrand hinaus helfen dabei, lebensnahe Lösungen, die den Interessen der Mandanten dienen, zu entwickelt. Dabei hilft es, neben einer exzellenten Aus- und Fortbildung auch Mitten im Leben zu stehen.

Kurz gesagt:

Wir meinen, dass neben einer qualifizierten Aus- und Fortbildung auch das Zuhören, Verstehen und Werten neben einem vertrauensvollen Verhältnis zum Mandanten Faktoren für eine erfolgreiche Rechtsvertretung sind. Dafür kann es auch notwendig sein, dass wir uns bei unseren Mandanten vor Ort ein Bild machen oder im Anwaltsteam zu mehreren Anwälten an einer Sache arbeiten.

Nehmen Sie uns beim Wort.