Loft 5 Fachanwälte - Arbeitsrecht

Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht ist eine ebenso spezielle wie teilweise durchaus komplizierte Materie, weshalb man sich unbedingt des Beistands eines Experten bedienen sollte. Dies liegt daran, dass das  Arbeitsrecht in weiten Teilen sogenanntes „Richterrecht“ ist. Das bedeutet: vieles, was man unbedingt zur ordnungsgemäßen und erfolgreichen Rechtsverfolgung wissen muss, steht gar nicht im  Gesetzt, sondern ergibt sich aus der der Rechtsprechung, die man kennen muss, um seine Rechte zu wahren und finanzielle Verluste zu vermeiden .

Individualarbeitsrecht (Rechtsbeziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer)

Ob es sich um eine Abmahnung, eine Kündigung, die richtigen Kündigungsfristen und gerichtsfeste Kündigungsgründe, den Urlaubsanspruch eines Arbeitnehmers, den  Lohnfortzahlungsanspruch, einen besonderen gesetzlichen Kündigungsschutz oder um Schadensersatz im Arbeitsverhältnis handelt, zu all diesen Fragen gibt es eine umfangreiche  Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) und der untergeordneten Instanzgerichte. Gleiches gilt für Arbeitszeugnisse sowie für Fortbildungsverträge, ebenso wie für Versetzungen und  der Eingruppierungen in tarifliche Lohngruppen. Sehr viele Fehler werden immer wieder gemacht, wenn es um Teilzeit und Befristung von Arbeitsverhältnissen geht, mit zum Teil erheblichen  finanziellen Folgen für die Arbeitgeber. Bei Aufhebungsverträgen und Abfindungen werden oft die weitreichenden Konsequenzen des Sozialrechts (Arbeitslosengeld, Sperrfristen, Ruhenszeiten)  nicht bedacht, und dies kann insbesondere für Arbeitnehmer weitreichende negative Konsequenzen haben.

Kollektivarbeitsrecht (Rechte und Pflichten der Mitarbeitervertretung)

Eine mangelhafte Betriebsratsanhörung, die eine Kündigung unheilbar unwirksam macht, Beteiligung des Betriebsrats an Versetzungen, Ein- und Umgruppierungen, Interessenausgleich und  Sozialplan sind häufige Fallgestaltungen des kollektiven Arbeitsrechts, ebenso wie Fragen der Schulung von Betriebsratsmitgliedern, der Betriebsratswahl, den Betriebsausschüssen und dem  weiten Bereich der Mitbestimmung des Betriebsrats etc. Auch hier bieten die gesetzlichen Vorschriften nur einen ersten Anhaltspunkt, die Feinjustierung erfolgt durch die Rechtsprechung. Das  gesamte Recht von Streik und Aussperrung ist beispielsweise ausschließlich Richterrecht.

Vermeiden Sie finanzielle Verluste von Anfang an durch Einholung kompetenter Unterstützung, die unsere Kanzlei Ihnen jederzeit auch in allen Bereichen des Arbeitsrechts gerne anbietet.